versandkostenfrei innerhalb Deutschland
Warenkorb 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.



Original oder Fälschung?

„Pashm“ stammt ursprünglich aus dem persischen und bedeutet Wolle. Nachdem im 19. Jahrhundert die Cashmere Schals nach Europa exportiert wurden, setzte sich auch hier das Wort Pashmina durch, das bald zu einem Synonym für besonders edle Cashmereschals wurde.
Diese Pashminas bestehen jedoch aus CashmereWolle oder einem Cashmere Seide Gemisch.
Dieses Cashmere wird aus dem Unterhaar der CashmereZiegen gewonnen.

Pashmina ist keine Materialbezeichnung, sondern eine Produktbezeichnung. Bei Angaben wie z.B. 70% Pashmina 30% Seide, ist es gut möglich, dass die Händler damit verschleiern wollen, dass Ihr Produkt kein Cashmere erhält. Sie denken, dass Sie damit das Textilzeichnungsgesetzt umgehen können, doch auch dies schützt Sie nicht vor Abmahnung wegen Irreführung der Kunden.

In den letzten Jahren haben wir durch zahlreiche Abmahnungen den Markt größtenteils von solchen Irreführungen befreien können.
Viele Leute wundern sich über die preisgünstigen Tücher aus Cashmere, die Ihnen in den Städten oder auch im Internet angeboten werden und fragen uns dann wie es sein kann, dass wir diese Tücher soviel teurer verkaufen. Wenn Sie die Tücher in den Händen halten und auf Kleinigkeiten achten, dann würden Sie den Unterschied merken.
Wenn man bedenkt , dass das Gramm Cashmere (mind. 14 Mikron) im freien Handel unverarbeitet ca. 0,15€/Gramm kostet und ein reiner Cashmere Schal bei ca.200 Gramm Gewicht an fängt, resultiert daraus ein reiner Materialpreis von ca. 30 Euro. Das zu diesem Preis erworbene Cashmere, muss dann noch gesponnen, gewebt, die Fransen gewirkt, dann gefärbt, etikettiert, verpackt, exportiert, importiert, dort verzollt, und dann in den Handel gebracht werden. Somit sollte jedem Endverbraucher klar sein, dass es technisch nicht möglich ist für einen Preis unter 50 Euro einen reinen Pashmina Cashmere Schal einzukaufen. Alleine schon die Produktion der Fransen eine Stunde Zeit in Anspruch nimmt und der gesamte Wertschöpfungsvorgang leicht mehr als 8 Stunden Arbeitszeit in Anspruch nimmt, sind Preise von bis zu 300 Euro im Handel keine Seltenheit. Preise von 20 Euro und weniger sind so also nicht zu realisieren.

Viele dieser „billig-Tücher“ werden aus Viskose und anderen Chemiefasern hergestellt.
Zu erkennen ist dies oft an groben Fransen, glänzendem und knitterndem Material und der fehlenden Wärme, die Cashmere normalerweise spendet.
Unsere Waren werden regelmäßig stichprobenartig vom deutschen Wollforschungsinstitut in Aachen kontrolliert und wir können Ihnen daher garantieren, dass Sie bei uns nur feinste Cashmere Waren bekommen.